Der Blog der Schweizer Salinen – für gute Nachbarschaft

Salzgut am Ort: Naturschutz kennt keine Grenzen
29.07.2021
Fusion der Saline de Bex SA mit der Schweizer Salinen AG – Vollendung des 2014 begonnenen Zusammenschlusses
21.07.2021
Schweizer Salinen erhalten Auszeichnung als attraktive Arbeitgeberin
01.07.2021
Turnverein Möhlin: «Sport und Teamgeist gehören zur Lebensschule»
10.06.2021
Reportage: Auf der Suche nach der seltenen Feldlerche
03.06.2021
Mitarbeitende engagieren sich für tier- und pflanzenfreundliche Firmengelände
19.05.2021
Mehlschwalbenhotel und Falkenkasten auf dem Salinenareal in Riburg
07.05.2021
«Nachhaltigkeit ist in jedem Bereich unseres Geschäfts von Bedeutung.»
22.04.2021
Saline Riburg: Besucherführungen finden wieder statt, Museum «Die Salzkammer» ist geöffnet
20.04.2021
Wie viel Pharmasalz produzieren die Schweizer Salinen jährlich?
15.04.2021
Tobias Topsnik: Supply Chain Koordinator bei den Schweizer Salinen
01.04.2021
Muttenz: Drohnenflüge und Installation von Messsonden
24.03.2021

Facebook

News und Events

02. Jul

Kanton Aargau verlängert Konzessionsvertrag über den Salzabbau mit den Schweizer Salinen, Kanton Basel-Landschaft überweist Konzessionsverlängerung an den Landrat

Die bestehenden Konzessionsverträge über den Salzabbau der Kantone Aargau und Basel-Landschaft mit den Schweizer Salinen AG laufen Ende 2025 aus. Nach Abschluss der Verhandlungen hat der Regierungsrat des Kantons Aargau Mitte Juni 2021 die Verlängerung des Vertrags ab 2026 mit Gültigkeit bis 2075 abschliessend genehmigt.

16. Mrz

Gestaltung der Firmengelände Schweizerhalle und Riburg mit Forst- und Naturschutzarbeiten

Am Firmengelände der Schweizer Salinen in Schweizerhalle (Pratteln) finden entlang des Rheinufers im März 2021 Baumfällungen und Aufforstungen im Rahmen der Verjüngung des Pflanzenbestands sowie aus Sicherheitsgründen statt, da das Gehölz zum Teil morsch ist. Als Kompensation werden neue Bäume gesetzt.

11. Mrz

Bevölkerungshinweis: Austritte aus Stickstoff-Tanks bei Bohrfeldern

Für die Salzgewinnung benötigen die Schweizer Salinen gasförmigen Stickstoff. Dieser wird auf den Bohrfeldern Sulz (Muttenz) und Bäumlihof (Möhlin) in Tanks gelagert. Stickstoff ist mit 78% der Hauptbestandteil unserer Umgebungsluft. An diesen Anlagen kann es aus physikalischen Gründen gelegentlich zu kleinen Austritten von gasförmigem Stickstoff kommen. Diese sind bisweilen als Nebelwolke und zischendes Geräusch bemerkbar.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Erhalten Sie regelmässig neue Salzstories aus Ihrer Nachbarschaft. Nur in unserem Newsletter.