News und Events

02. Jul

Kanton Aargau verlängert Konzessionsvertrag über den Salzabbau mit den Schweizer Salinen, Kanton Basel-Landschaft überweist Konzessionsverlängerung an den Landrat

Die bestehenden Konzessionsverträge über den Salzabbau der Kantone Aargau und Basel-Landschaft mit den Schweizer Salinen AG laufen Ende 2025 aus. Nach Abschluss der Verhandlungen hat der Regierungsrat des Kantons Aargau Mitte Juni 2021 die Verlängerung des Vertrags ab 2026 mit Gültigkeit bis 2075 abschliessend genehmigt.

16. Mrz

Gestaltung der Firmengelände Schweizerhalle und Riburg mit Forst- und Naturschutzarbeiten

Am Firmengelände der Schweizer Salinen in Schweizerhalle (Pratteln) finden entlang des Rheinufers im März 2021 Baumfällungen und Aufforstungen im Rahmen der Verjüngung des Pflanzenbestands sowie aus Sicherheitsgründen statt, da das Gehölz zum Teil morsch ist. Als Kompensation werden neue Bäume gesetzt.

11. Mrz

Bevölkerungshinweis: Austritte aus Stickstoff-Tanks bei Bohrfeldern

Für die Salzgewinnung benötigen die Schweizer Salinen gasförmigen Stickstoff. Dieser wird auf den Bohrfeldern Sulz (Muttenz) und Bäumlihof (Möhlin) in Tanks gelagert. Stickstoff ist mit 78% der Hauptbestandteil unserer Umgebungsluft. An diesen Anlagen kann es aus physikalischen Gründen gelegentlich zu kleinen Austritten von gasförmigem Stickstoff kommen. Diese sind bisweilen als Nebelwolke und zischendes Geräusch bemerkbar.

Saline Bex

Die Saline Bex stellt sich vor

Die ersten Salinen im Salzbergwerk von Bex entstanden ab 1554. Seit 2002 wird das Unternehmen unter dem Firmennamen Saline de Bex SA betrieben. Die Fondation des Mines de Sel de Bex ist dafür verantwortlich, den Touristenstandort mit Leben zu erfüllen und das aussergewöhnliche Kulturerbe zu erhalten. Seit 2014 gehört die Saline de Bex SA zu den Schweizer Salinen AG, die für die Salzversorgung in der ganzen Schweiz zuständig ist.

Das in der Saline Bex verarbeitete Salz stammt aus der felsigen Umgebung des Salzbergwerks. Das Wasser aus der alpinen Quelle wird in den Felsen eingespritzt, wo es das vorhandene Salz nach und nach löst. Die Salzgewinnung im Bergwerk von Bex erfolgt seit Beginn an durch Verdampfung. Selbstverständlich wurden die Techniken im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelt. Die Thermokompression hat das bis dahin genutzte Feuer ersetzt. In diesem Zeitalter war diese Technologie revolutionär: Sie hat erhebliche Energieeinsparungen im Vergleich zur Sideverdampfung (durch Feuer) ermöglicht. Die wenige Energie, die für den Prozess erforderlich ist, wird heute durch die eigene Wasserkraftanlage am Avançon sichergestellt.

Besichtigung der Saline Bex

Das Salzbergwerk von Bex bildet heute ein riesiges unterirdisches Labyrinth, von welchem man mehrere Kilometer besichtigen kann. Steigen Sie in den Zug der Minenarbeiter ein und entdecken Sie die spektakulärsten und charakteristischen Elemente der unterschiedlichen Techniken, die seit Beginn der Salzgewinnung 1684 bis zum heutigen Tag eingesetzt werden.

Anfahrt

Saline Bex
Route des Mines de Sel 55
1880 Bex