Schweizer Salinen erhalten Auszeichnung als attraktive Arbeitgeberin

Den Schweizer Salinen wurden im Frühling eine Sonderauszeichnung von «Great Place to Work» für Massnahmen während der Corona-Pandemie verliehen. Zudem konnten sich die Salinen im Gesamtranking von «Great Place to Work» von Platz 17 auf Platz 12 verbessern.

Neben der guten Platzierung im Gesamtranking (Platz 12) wurden die Schweizer Salinen zusätzlich mit dem Sonderpreis von «Great Place to Work» für mittelgrosse Unternehmen für die Umsetzung von besonderen Massnahmen während der Corona-Pandemie ausgezeichnet.

Kurzfristig eingerichtete Kita 

Ausschlaggebend für die Verleihung des Sonderpreises waren vor allem das kurzfristige Einrichten einer betriebseigenen Kita und die Informationskultur. «Die Auszeichnung und das Vertrauen, das unsere Mitarbeitenden in uns setzen, freut uns sehr. Wir werden alles daranlegen, den Bedürfnissen unserer Mitarbeitenden auch in den kommenden Jahren gerecht zu werden und unsere Arbeitsplatzkultur weiterzuentwickeln», sagt Nicole Riethmüller, Mediensprecherin der Schweizer Salinen.

Gemeinsam für sichere Strassen im Winter

Die rund 200 Mitarbeitenden der Schweizer Salinen sorgen an den drei Standorten Pratteln, Riburg und Bex dafür, dass die gesamte Schweiz stets mit genügend Speise- und Auftausalz versorgt ist. Gemeinsam helfen sie mit der Produktion von rund 300’000 Tonnen Auftausalz dabei mit, dass im Winter die Strassen vor Schnee und Eis gesichert sind.

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandte Beiträge

Salzgut am Ort: Naturschutz kennt keine Grenzen
29.07.2021
Fusion der Saline de Bex SA mit der Schweizer Salinen AG – Vollendung des 2014 begonnenen Zusammenschlusses
21.07.2021