Abschluss zweite Sondierbohrung auf der Rütihard

Die zweite Sondierbohrung der Schweizer Salinen im Gebiet Rütihard ist beendet. Nachdem das grosse Bohrgerät und die letzten Maschinen bereits abgebaut wurden, sind auf dem Bohrplatz noch abschliessende Aufräumarbeiten im Gang.

Als nächster Schritt stehen die Renaturierung der Bohrstelle und die Sanierung der Waldstrasse durch die Schweizer Salinen im Vordergrund. In Absprache mit der Bürgergemeinde Muttenz haben die Schweizer Salinen beschlossen, die Bepflanzung des Bohrplatzes im Herbst 2020 vorzunehmen. Zum einen, da sich der Boden erst noch setzen muss, zum anderen, da einige Pflanzen im Sommer eingehen würden. Zudem bietet es sich an, die Renaturierung und die Instandstellung der Strasse in einem Zug vorzunehmen.

Neue Messstelle für Grundwasserströme

Wie Ende letztes Jahr angekündigt, richten die Schweizer Salinen im Bohrloch der Sondierbohrung eine permanente Grundwassermessstelle ein. Dies, um die Grundwasserströme im Gebiet über einen längeren Zeitraum hinweg beobachten und daraus Schlüsse ziehen zu können.

Die Installation der Messstelle erfolgt aber frühestens ab August, nach der Brut- und Setzzeit. Das Anbringen der unterirdischen Messsonden dauert ungefähr eine Woche und erfordert kein schweres Gerät. An der Oberfläche wird dauerhaft ein Schacht mit einem Deckel bestehen bleiben. Je nach  Installationskonzept ist auch ein kleiner, oberirdischer Steuerkasten erforderlich. Über die Details werden die Schweizer Salinen zusammen mit der Bürgergemeinde Muttenz entscheiden.

Sondierbohrung lieferte wichtige Daten

Gabor Fuchs, Leiter Geologie der Schweizer Salinen, ist froh, dass die Sondierbohrung nun abgeschlossen ist: „Diese Tiefenbohrung war notwendig und aufschlussreich, um das Verständnis der geologischen Verhältnisse rund um die Rütihard zu ergänzen. Wir bedauern sehr, dass die Arbeiten und Untersuchungen einiges mehr an Zeit in Anspruch nahmen als vorgesehen, und die Auswirkungen länger zu spüren waren, als wir zu Beginn erwarteten. Wir haben alles unternommen, um die Verzögerungen in den Griff zu bekommen und die Bohrung vor der Brut- und Setzzeit abzuschliessen, und dies zusammen mit unseren Auftragnehmern auch geschafft.“

In den kommenden Wochen und Monaten werten die Geologen der Schweizer Salinen gemeinsam mit externen Fachleuten die gesammelten Daten aus. Die Erkenntnisse fliessen in die weitere Planung der Salzgewinnung unter der Rütihard ein.

(Anmerkung: Text wurde am 24. März 2020 gändert, um die Planung bezüglich Renaturierung des Bohrplatzes und Instandstellung der Strasse zu präzisieren.)

News und Events

02. Mai

Die historischen Salzbohrtürme in Pratteln werden verlegt

Zwei alte Salzbohrtürme aus Holz sowie drei weitere Bohrhäuser der Schweizer Salinen, die aktuell auf dem Gebiet Löli in Pratteln parallel zur Frenkendörferstrasse stehen, werden verlegt. Der Grund: Die Gebäude stehen der Kantonsstrasse im Weg, die im Rahmen des Projekts Salina Raurica näher zur Autobahn verlaufen wird.

06. Dez

Profile für Baueingabe abgesteckt

Südlich von Möhlin (AG) im Bäumlihof soll voraussichtlich ab 2023 in einer fünften Etappe unterirdisch Sole gewonnen werden. Das Projekt soll ab Frühjahr 2022 umgesetzt werden. Ende November 2021 haben die Schweizer Salinen das Baugesuch für zehn Bohrstellen und den Leitungsbau eingereicht.

06. Dez

Vorübergehende Sperrung der Düngerstrasse in Pratteln

Anfang Dezember 2021 wird bei den Gleisanlagen auf dem Areal der Schweizer Salinen in Schweizerhalle eine Weiche ausgewechselt. Während den Bauarbeiten ist die Düngerstrasse vom 1. bis 8. Dezember 2021 gesperrt.

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien