Vorbereitungsarbeiten für Sondierbohrung in Pratteln beginnen

Im letzten Quartal 2020 führten die Schweizer Salinen im Konzessionsgebiet der Kantone Basel-Landschaft und Aargau seismische Messungen durch, um den geologischen Untergrund genauer zu untersuchen. Zur Vervollständigung und Verifizierung der gewonnenen Daten im Kanton Basel-Landschaft wird ab Anfang Juli 2022 eine Sondierbohrung in Pratteln durchgeführt. Dadurch werden auch Informationen über die Beschaffenheit und Ausbildung des Salzlagers sowie des darüberliegenden Deckgebirges gewonnen.

Saline Schweizerhalle in Pratteln

Die notwendigen Bewilligungen für die Sondierbohrung und die dazugehörigen Arbeiten liegen bereits vor. Die Bohrung erfolgt auf der Parzelle 1387, gemeinhin bekannt als «Schneeschmelzplatz», im Gebiet Stritacher in der Gemeinde Pratteln. Die Eigentümerin ist die Bürgergemeinde Pratteln

Die Bohrarbeiten werden circa 12 bis 16 Wochen dauern und die zu erwartende Bohrtiefe liegt bei etwa 550 Metern. Bevor die Bohrung beginnen kann, werden im Juni 2022 Vorbereitungsarbeiten, wie zum Beispiel die Zustandsverbesserung des Zufahrtsweges und des künftigen Bohrplatzes, das Erstellen einer Strassenquerung für die temporäre Wasserleitung sowie das Verlegen dieser Wasserleitung in Form eines Feuerwehrschlauches vorgenommen. Verkehrsbeeinträchtigungen werden dadurch nicht erwartet. Ende Juni erfolgt der Materialtransport inklusive Bohrgeräte zum Materialplatz. 

Die Schweizer Salinen informieren zu aktuellen Projekten in der Region unter www.saline.ch und über Lokalmedien.

Diesen Beitrag teilen auf:

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandte Beiträge

Naturfonds «Salzgut»: mehr als eine Million Schweizer Franken für die Biodiversität