Sondierbohrung in Pratteln: Bohrtiefe von 228 Metern erreicht

Seit Ende Juli 2022 führt das Unternehmen Daldrup & Söhne AG im Auftrag der Schweizer Salinen eine Sondierbohrung in Pratteln durch. Geologisch begleitet wird die Bohrung von der Firma Geotest AG. Die Bohrarbeiten laufen seit dem 22. August rund um die Uhr. Die Arbeiten finden auf einem bereits bestehenden Platz statt, gemeinhin bekannt als «Schneeschmelzplatz», im Gebiet Stritacher in der Gemeinde Pratteln. Die zu erwartende Bohrtiefe liegt bei etwa 550 Metern.

Explorationsbohrung in Pratteln
Die erste von vier Sektionen der laufenden Sondierbohrung in Pratteln ist erfolgreich abgeschlossen.

Die erste von vier Sektionen der laufenden Explorationsbohrung ist erfolgreich abgeschlossen. In diesem ersten Abschnitt der Bohrung wurde eine Tiefe von 228 m erreicht. Das entspricht insgesamt 40 Millionen Jahre Erdgeschichte. Angesetzt in der Passwang-Formation (ca. 170 Mio. Jahre) steht die Bohrung aktuell im Dach der Keuper-Gruppe (ca. 210 Mio. Jahre). Steinsalz wird in der vierten Sektion erwartet.

Die Sondierbohrung in Pratteln dient zur Vervollständigung und Verifizierung der durch die seismischen Messungen im letzten Quartal 2020 gewonnenen Daten. Diese helfen, wichtige Fragen bezüglich der Ausdehnung und der Qualitätsmerkmale des Salzvorkommens sowie der Hydrogeologie in der Region zu klären. Die Vermessung erfolgt unter Auflagen des Amtes für Umweltschutz und Energie (AUE) und in Absprache mit der Einwohnergemeinde Pratteln und der Bürgergemeinde Pratteln als Landbesitzerin.

Diesen Beitrag teilen auf:

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandte Beiträge

«fassbare Natur»: Wie die Pflanzenfässer von «natürlich Möhlin» die Biodiversität fördern