Shrimps aus Rheinfelden – produziert mit Sonnenenergie

Auf dem Dach der Swiss Shrimp Halle wird die Photovoltaikanlage entstehen.

Seit zwei Jahren züchtet das Unternehmen Swiss Shrimp Garnelen auf dem Gelände der Saline Riburg auf. Sie nutzt dabei deren Abwärme aus der Salzproduktion. Nun soll die Produktion noch nachhaltiger werden mit Hilfe einer Photovoltaikanlage.

Seit 2018 ist das Unternehmen Swiss Shrimp in einer Halle auf dem Gelände der Schweizer Salinen in Riburg untergemietet und züchtet dort lokal Shrimps in 28 Grad warmen Salzwasserbecken auf. Genutzt die Abwärme aus der Salzproduktion der Schweizer Salinen.

«Eine nachhaltige und schonende Produktion ist uns sehr wichtig», sagt Rafael Waber, der Geschäftsführer von Swiss Shrimp. Deshalb ist die Partnerschaft mit den Schweizer Salinen die ideale Voraussetzung für das junge Unternehmen.

Um die Produktion der Garnelen langfristig noch umweltfreundlicher zu gestalten und die grosse Dachfläche der Halle optimal zu nutzen, investieren die Schweizer Salinen CHF 710‘000.- in eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Swiss Shrimp Halle.

Die 3000 m2 grosse Anlage soll bis Frühjahr 2021 realisiert werden.

Ideale Voraussetzungen

Rafael Waber ist begeistert über diese Unterstützung. «Das Dach der neuen Swiss Shrimp Halle in Riburg eignet sich aufgrund der vorhandenen Fläche und Ausrichtung sehr gut für die Realisierung einer grossen Photovoltaikanlage. Künftig können wir dann rund 80% des durch die Photovoltaikanlage produzierten Stroms direkt für unsere Produktion verwenden. Der restliche Stromanteil wird der benachbarten Saline Riburg zugeführt», sagt Waber.  

Die Photovoltaikanlage wird jährlich ca. 500’000 kWh Strom produzieren.

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Mitglied der Geschäftsleitung,
Leiter Bohrfeldentwicklung

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandter Beitrag

Wieso hat Salz kein Ablaufdatum?
19.10.2020