Eine «Salztankstelle» für die Wintervorsorge

Wie jedes Jahr rüsteten sich die Schweizer Salinen auch in diesem Sommer bereits für die kalte Jahreszeit. Um die schweizweite Versorgung mit Auftausalz im Hinblick auf Stromengpässe im kommenden Winter sicherzustellen, wurden in der Saline Riburg (AG) die Salzvorräte schon in den Monaten und Wochen vor dem Winter aufgefüllt. Ab November 2022 können die Winterdienstfahrzeuge der umliegenden Gemeinden an einer neuen «Salztankstelle» bei der Saline Riburg ihr Streusalz rund um die Uhr direkt beziehen.

Zwei grosse Silos stehen in einem Industriegelände im Hintergrund, währendessen Arbeiter in oranger Arbeitskleidung zusammen stehen.
Am 31. Oktober 2022 haben die Schweizer Salinen ihren Kundinnen und Kunden die neue «Salztankstelle» vorgestellt.

Die Schweizer Salinen sind von Bund und Kantonen beauftragt, die solidarische, unabhängige und zuverlässige Salzversorgung der Schweiz sicherzustellen. Um diese grosse Verantwortung gegenüber der Bevölkerung wahrzunehmen, planen das Unternehmen und die Winterdienste der Kantone und Gemeinden weit voraus.

Vorausschauende Winterplanung

Im Winterdienst liegt die Bedeutung vor allem bei der Sicherstellung der Mobilität. Das bedeutet, dass die Schweizer Salinen jederzeit grosse Mengen Auftausalz in jede Ecke der Schweiz liefern können. Gerade im vergangenen Jahr 2021 war der Salzbedarf so hoch wie nie zuvor, um in den strengen Wintermonaten die Strassen und Fusswege sicher zu machen. Die Salzversorgung der Schweiz wurde dank vorausschauender Winterplanung trotz enormer Nachfrage sichergestellt.

Auch in diesem Jahr haben die Schweizer Salinen schon früh ihre Lager gefüllt. Auch haben viele Kunden die Sommerauffüllung zur Befüllung ihrer Lager genutzt.

Eröffnung der «Salztankstelle»

Bereits seit ein paar Jahren bietet die Saline Riburg den umliegenden Gemeinden und Unternehmen die Möglichkeit, an einer «Salztankstelle» kurzfristig Auftausalz zu beziehen. Mit der Eröffnung einer zweiten «Salztankstelle» haben die Schweizer Salinen die Gesamtkapazität erhöht. Insgesamt können nun rund 140 Tonnen Auftausalz in den beiden Silos, welche sich gut zugänglich ausserhalb des Firmenareals befinden, gelagert werden. Zudem wurde ein verbessertes Wiegesystem installiert. Am 31. Oktober hat das Unternehmen ihren Kundinnen und Kunden die neue «Salztankstelle» vorgestellt.

Diesen Beitrag teilen auf:

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandte Beiträge

111 Jahre «Unser Salz»: «Tour da Salz» begeistert über 50’000 Besuchende