Naturschutztag in Bex

Im Rahmen ihrer Strategie für eine nachhaltige Entwicklung haben die Schweizer Salinen im letzten Oktober an ihrem Standort in Bex den ersten Naturschutztag organisiert. Es fanden zwei Hauptaktivitäten statt, bei denen es in erster Linie um Insekten und Bienen ging. Das Personal der zwei Standorte der Schweizer Salinen in Bex – das Bergwerk und der Produktionsstandort von Le Bévieux – hat daran teilgenommen.

Ein Teil der Mitarbeitenden widmete sich mit Holzbrettern und Schrauben dem Bau von Insektenhotels. Die für den Anlass gebildeten Zweier-Teams bauten ihre Insektenhotels unter Aufsicht und Anleitung von Karim Ghali (Hintermann & Weber Romandie) und seinem Team. Dann begann das Dekorieren: Hier einige Tannzapfen, dort eine Handvoll Laub, drei oder vier Zweige und andere Schätze aus der Natur. Ein Gitter hielt alles zusammen – und fertig: Schon stand ein Dutzend Insektenhotels bereit.

Anpflanzung von heimischen Arten

Zur gleichen Zeit hatten andere Mitarbeitende die Aufgabe, rund um das Verwaltungsgebäude in Le Bévieux einen Garten aus heimischen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen anzulegen. Mit Schaufeln, Hacken und Rechen wurden fleissig Wurzeln herausgerissen, Löcher gegraben, Zweige und anderes aufgesammelt, um Platz für heimische Arten zu schaffen. Dann wurden ein Apfel- und ein Birnbaum gesetzt und jeweils an einem Pfahl festgebunden. Zudem entstand eine Hecke aus schwarzen und roten Johannisbeeren und Himbeeren. Gleichzeitig wurde ein angrenzender Bereich in eine Blumenwiese verwandelt.

Dieser Tag voller Anstrengungen und Emotionen kam schliesslich bei einem Apéro mit Debriefing zum Ende. Das Team von Hintermann & Weber, das die Salinen für diesen Tag beraten hatte, und der Landschaftsarchitekt Bastien Steinmann zeigten sich von den Arbeiten sehr beeindruckt und gaben letzte Empfehlungen ab, damit das erzielte Ergebnis auch bestehen bleibt.

Der Tag sorgte für viel Begeisterung bei den Mitarbeitenden, die fast ausnahmslos an den Aktivitäten teilgenommen hatten. Es ist bereits vorgesehen, auch 2022 einen solchen Tag durchzuführen. Er macht es möglich, nicht nur die Natur, sondern auch die Beziehungen unter den Mitarbeitenden zu pflegen.

Diesen Beitrag teilen auf:

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Delegierter für Soleförderung und Nachhaltigkeit

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Verwandte Beiträge

Eine «Salztankstelle» für die Wintervorsorge