Natur und Nachhaltigkeit auf dem Areal der Schweizer Salinen

Schon seit vielen Jahren engagieren sich die Schweizer Salinen im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit. So werden mit dem Naturfonds Salzgut Projekte für den Natur- und Landschaftsschutz gefördert. Aktuell gestalten die Schweizer Salinen auch ihr eigenes Firmenareal naturnah und unterstützen so die Artenvielfalt.

Seit einigen Wochen steht hohes Gras auf dem Areal der Schweizer Salinen in Pratteln. Auf der grünen Wiese finden sich nicht nur blühende Wildblumen, auch viele Insekten tummeln sich dort. „Wir haben uns bei den Schweizer Salinen entschieden, dass wir unser Firmengelände nachhaltiger gestalten wollen“, sagt Carlo Habich, Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizer Salinen.

Dies bedeutet, dass der Natur und deren Bewohnern auf dem Areal der Schweizer Salinen mehr Raum gegeben wird. Damit wollen die Schweizer Salinen einen weiteren Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und der allgemeinen Lebensqualität leisten: „Es ist unser Ziel, eine Auszeichnung für unser naturnahes Firmenareal von der Stiftung ‚Natur und Wirtschaft‘ zu erhalten“, erklärt Carlo Habich.

Umweltthemen als stetige Begleiter

Der Zweck der Stiftung besteht darin, Schweizer Unternehmen zu motivieren, ihre Areale naturnah zu gestalten. Um eine Auszeichnung zu erhalten, müssen mindestens 30 Prozent des Gebäudeumschwungs naturnah gestaltet sein.

Zudem sind auch Massnahmen wie die Ansiedlung von einheimischen Pflanzen, die Schaffung von neuen Lebensräumen für Tiere und der Verzicht auf Biozide und Düngemittel Kriterien, die für eine Auszeichnung von Natur und Wirtschaft sprechen.

„Wir sind uns bewusst, dass wir in diesem Bereich noch einiges erreichen können“, sagt Carlo Habich. „Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind Themen, die uns immer begleiten. Somit sind wir auch bei diesem Projekt bestrebt, für die Natur und ihre Bewohner die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen.“ So werden beispielsweise Biozide und Düngemittel schon lange nicht mehr eingesetzt, was die artenreichen Rasen und Wiesen auf dem Firmenareal der Schweizer Salinen deutlich zeigen.

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Mitglied der Geschäftsleitung,
Leiter Bohrfeldentwicklung

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Saline.ch in den Social Media

Facebook

Twitter

Verwandter Beitrag

Video-Tipp: Die Aargauer Zeitung besucht die Salzmine in Bex
05.08.2020