Natur fördern: der neue Naturfonds «Salzgut»

Die Schweizer Salinen haben den Naturfonds «Salzgut» ins Leben gerufen. Der Fonds leistet einen Beitrag zur Pflege der natürlichen Lebensgrundlagen und des Umweltbewusstseins in den Regionen, aus denen unser Salz stammt. Er unterstützt lokale Projekte für den Natur- und Landschaftsschutz und trägt so zur Lebensqualität von Mensch und Natur im unmittelbaren Umfeld der heimischen Salzgewinnung bei.

Nachdem Carl Christian Friedrich Glenck im Jahr 1836 in der Nordwestschweiz reiche Salzvorkommen entdeckt hatte, wurde 1837 die Saline Schweizerhalle in Betrieb genommen. Seither wird in der Region Nordwestschweiz Salz gewonnen und es hat sich ein wichtiger Wirtschaftszweig rund um das «weisse Gold» etabliert. Mit dem Naturfonds «Salzgut» soll die Geduld und Grosszügigkeit der Menschen rund um die Salzfelder gewürdigt werden. Dies im Namen der gesamten Schweizer Bevölkerung, die von der Salzgewinnung profitiert.

Was wird unterstützt?

Der Fonds richtet sich an gemeinnützige Institutionen, Gemeinden und private Initiativen in den Regionen, in denen die Schweizer Salinen Salz gewinnen. Das sind zurzeit in erster Linie die Gemeinden Pratteln, Muttenz, Rheinfelden, Möhlin und Bex. In zweiter Linie können auch Projekte in den Regionen Nordwestschweiz (Baselbiet, Fricktal, Dorneck-Thierstein) und Bex (Bezirke Aigle, Monthey und St. Maurice) unterstützt werden.

Unterstützt werden Projekte aus den folgenden Handlungsfeldern:

Natur- und Landschaftsschutz

Bedrohte Lebensräume und bedrohte bzw. prioritäre Arten, Erhalt und Förderung vielfältiger und traditioneller Kulturlandschaften, Vernetzung von Lebensräumen, Erwerb ökologisch wertvoller Flächen.

Wald

Seltene Arten, Lebensräume und Waldstrukturen, biodiversitätsfördernde Bewirtschaftungsformen, Biotopbäume.

Gewässer

Vernetzter Wasserbau, Renaturierung von Gewässern, Schaffung von Weihern, Teichen und Überschwemmungsgebieten.

Kulturland

Biodiversität im Kulturland, qualitativ hochwertige Hecken und Trockensteinmauern sowie umweltschonende und seltene Produktionsverfahren.

Siedlungsraum

Aufwertungsprojekte im Siedlungsraum: Schaffung von Naturwerten, Vernetzung, Schaffung neuer naturnaher Lebensräume im Siedlungsgebiet.

Umweltbildung

Öffentlichkeitsarbeit, Kurse und Führungen als Teil von Projekten mit konkreten, ökologischen hochwertigen Aufwertungsmassnahmen.

Ausführliche Informationen über den Naturfonds «Salzgut» und über unsere Förderkriterien finden Sie auf unserer Webseite www.salzgut.ch.

Reichen Sie Ihr Projekt ein

Erfüllt Ihr Projekt unsere Förderkriterien? Dann können Sie Ihr Gesuch online unter www.salzgut.ch einreichen. Über die Vergabe von Beiträgen entscheidet der Expertenrat, der sich aus Fachexpertinnen und Fachexperten sowie Vertretern der Schweizer Salinen zusammensetzt.

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

Geschäftsführer

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Carlo Habich

Mitglied der Geschäftsleitung,
Leiter Bohrfeldentwicklung

Tel. +41 61 825 51 51
carlo.habich@saline.ch

Saline.ch in den Social Media

Facebook

Twitter

Verwandter Beitrag

Mehr grüne Energie im Netz von Bex
27.03.2020