logo-nsp-bigger

Schweizer Salinen errichten zwei neue Messstellen zur Grundwasserüberwachung

Update: 26. September 2023

Die Schweizer Salinen richten ab Mitte Juli 2023 zwei neue Messstellen für das Grundwasser in Muttenz und Pratteln ein. Diese Massnahmen erfolgen im Rahmen der Umsetzung des Überwachungs- und Nachsorgekonzepts für das ehemalige Solfeld Sulz und das Solfeld Grosszinggibrunn.

Gebäude in Industriegelände mit Fluss im Hintergrund
Die Schweizer Salinen planen zwei Messstellen für das Grundwasser in Muttenz und Pratteln (BL).

Die Schweizer Salinen haben aufgrund der umfassenden Kontrollmessungen der beiden Solfelder Sulz und Grosszinggibrunn auf dem Gemeindegebiet Muttenz verschiedene Massnahmen im Rahmen ihres Überwachungs- und Nachsorgekonzepts definiert. Die Umsetzung dieser Massnahmen hat bereits begonnen. Neben der Installation einer neuen, satellitengestützten Geländeüberwachung soll als Nächstes die Überwachung des Grundwassers in Zusammenarbeit mit den Behörden intensiviert werden.

Dazu soll das Grundwasser-Messnetz zur Überwachung der Solfelder Sulz und Grosszinggibrunn erweitert werden. Diese Erweiterung umfasst neben der Integration von fünf bereits bestehenden Messstellen auch die Erstellung zweier weiterer Grundwasser-Messtellen.

Was geschieht wann?

Eine der beiden neu geplanten Grundwasser-Messstellen wird nordwestlich vom Leuengrund-Hof auf Pratteler Boden erstellt. Nach der Bohrplatz-Errichtung ab Mitte Juli 2023 erfolgt die eigentliche Bohrung bis in eine Tiefe von rund 270 Metern, wo sich der Grundwasserleiter befindet. Die Bohrarbeiten haben im August 2023 begonnen. Sie erfolgen rund um die Uhr und dauern bis Ende Oktober 2023.

Der Bohrplatz für die zweite Grundwasser-Messstelle befindet sich im Gebiet Obersulz auf Muttenzer Gemeindegebiet und wird nach Fertigstellung des ersten Bohrplatzes errichtet. Die eigentlichen Bohrarbeiten beginnen voraussichtlich ab November 2023. Auch hier wird rund um die Uhr gebohrt bis in eine Tiefe von ca. 370 Metern.

Die Gehwege in den betroffenen Gebieten bleiben weiterhin passierbar.

Beide Bohrplätze werden nach Abschluss der Arbeiten rückgebaut und rekultiviert.

Zusammenarbeit mit Kanton und Gemeinden

Die Errichtung der Grundwasser-Messtellen erfolgt in enger Absprache mit dem Amt für Umweltschutz und Energie (AUE), den Gemeinden Muttenz und Pratteln, dem Amt für Wald beider Basel sowie dem Revierförster des Forstreviers Schauenburg.

Verkehrsbeeinträchtigungen werden während der Bauarbeiten nicht erwartet. Bestehende Wanderwege bleiben weiterhin passierbar. Die Schweizer Salinen sind bemüht, Emissionen jeglicher Art so gering wie möglich zu halten. Zuständig für die Durchführung der Bohrarbeiten ist die Firma Daldrup & Söhne. Die Firma GEOTEST AG aus Münchenstein wird die Bohrarbeiten geologisch begleiten.

Die Schweizer Salinen informieren zu aktuellen Projekten in der Region unter saline.ch

Diesen Beitrag teilen auf:

Ihre Ansprechpartner

Dr. Urs Ch. Hofmeier

CEO

Tel. +41 61 825 51 51
urs.hofmeier@saline.ch

Dr. Andreas Kühni

Leiter Exploration und Gewinnung

Tel. +41 61 825 51 51
andreas.kuehni@saline.ch

Benjamin Sutter

Leiter Rohstoffsicherung Kanton AG

Tel. +41 79 770 06 81

Montag bis Donnerstag ganztags

benjamin.sutter@saline.ch

Verwandte Beiträge